Beiträge, die gegen unseren Disclaimer verstoßen, werden kommentarlos gelöscht und der Verursacher ggf. gesperrt.

Willkommen bei The Ultimate Rover 75 Website



Club Seventyfive Website
Willkommen
  Internationales Treffen Deutschland 18-21 Mai 2023 Klick hier   Du bist nicht
eingeloggt

Sprachen
Sprache für das Interface auswählen

Dutch English German

Allgemeines
· Home
· Topics
· Umfragen
· Web Links
· Fördermitglieder
· Impressum
· Merchandisingshop
· DSGVO
· Schwesterklubs

Wissen
· Forum
· Artikel Archiv
· Downloads
· Enzyklopädie
· FAQ
· Testberichte
· Werkstatt-DB

Community
· Bildergalerie
· TreffenAktuell
· Sonderkonditionen
· Registrierte User
· Private Nachrichten
· Dein Account

Spenden

unterstützt The Ultimate Rover 75 Web Site!



Wer ist Online
Zur Zeit sind 398 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Little Rover Story
Geschrieben am Tuesday, 13.March. @ 19:58:19 UTC by gert

R 75 News und Presse elair schreibt "Little Rover Story
Der erste Rover war ein Dreirad, das von der Firma J.K. Starley & Sutton Co in Coventry, Großbritannien im Jahre 1884 hergestellt wurde. Die Firma war auf dem Gebiet der Fahrräder sehr innovativ und produzierte u.a. auch das Starley Safety Bicycle, ein dreirädriges Fahrrad, bei dem das einzelne durch eine Kette angetriebene Rad hinten war. Im Vergleich zu den damals üblichen Hochrädern galt es als sehr sicher und fand bald weite Verbreitung; beispielsweise wurde Rower als Wort für Fahrrad ins Polnische übernommen.Im Jahre 1888 entstand ein Prototyp eines elektrisch betriebenen Fahrzeugs, es wurde aber nie in Serie produziert.

1896 nannte sich die Firma um in Rover Cycle Company und 1904 wurde das erste Automobil produziert, ein Zweisitzer namens Rover Eight.

1906 wurde die Firma in The Rover Company Limited umbenannt.

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise wurde die Produktion von Motorrädern und Fahrrädern eingestellt und die Firma erhielt den Namen Rover. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Stahl kontigentiert und nur erhältlich für Firmen, die Exporte aufweisen konnten. Aus diesem Grund begann die Firma 1947 mit der Produktion des Land Rover, einem vielseitigen Geländefahrzeug mit Allradantrieb, das ursprünglich für die Landwirtschaft gedacht war. Binnen kürzester Zeit entwickelte es sich zu einem Verkaufsschlager.

Bereits in den 1940er Jahren begann die Firma mit Gasturbinen als Antrieb zu experimentieren und entwickelte einige Prototypen, von denen einige in den Jahren 1963 bis 1967 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Einsatz kamen. Daneben konnten sich die Fahrzeuge im oberen Segment der Mittelklasse gut etablieren.

n den 1980er Jahren tauchte das Rover-Emblem (eine Wikingerkogge) auf einer Reihe von Fahrzeugen auf, die in Kooperation mit Honda entwickelt wurden. Honda erwarb auch eine 20-prozentige Minderheitsbeteiligung an Rover. Die Firma benannte sich 1982 in Austin Rover Group um, und nachdem 1984 Jaguar ausgegliedert wurde, bekam sie 1988 wieder einen neuen Namen: Rover Group. In dieser Zeit entstanden auch die auf Honda-Modellen basierenden Rover-Typen 400 und 600 sowie die - seit langem erste - komplette Neuentwicklung Rover 200. Auch das Rover-Modell 800 war noch im Angebot ebenso wie der alte, früher mit Austin-Emblem versehene Mini.

1994 wurde im Zuge der Privatisierung staatlicher Unternehmen die Firma durch BMW übernommen. Die Modelle 25 (basierend auf dem 200), 45 (ein "gelifteter" 400, noch immer mit Honda-Basis) und 75 wurden eingeführt. Das Modell 75 war eine komplette Neuentwicklung durch Rover, die nur durch erhebliche finanzielle Unterstützung der Konzernmutter BMW möglich war. Aufgrund der bei der Vorstellung des Rover 75 bekanntgewordenen Probleme von BMW mit Rover und der darauffolgenden Unsicherheit bezüglich der Zukunft von Rover erreichte er aber nicht die erwarteten Verkaufszahlen. Die Übernahme durch BMW beendete die langjährige Entwicklungskooperation mit Honda.

Im Jahr 2000 trennte sich BMW von Rover aus wirtschaftlichen Gründen, da eine profitable Entwicklung auch nach einer Investition von fast 4 Mrd. EUR durch eine Vielzahl von Fehlentscheidungen des BMW-Managements nicht absehbar war. Dieses finanzielle und organisatorische Desaster kostete den verantwortlichen Vorstandschef Bernd Pischetsrieder und Technikvorstand Wolfgang Reitzle ihre Jobs bei BMW. Die Geländewagenmarke Land Rover (inkl. der Modelle Freelander, Defender, Discovery und Range Rover) verkaufte BMW an den Ford-Konzern. Für den fast fertig entwickelten neuen Mini fand BMW keinen zahlenden Käufer, trotz der Entwicklung von Rover blieb das Modell daher bei BMW. Inzwischen wird der Mini erfolgreich als eigene Marke angeboten.

Eigentümer der verbleibenden Rover Group wurde die Phoenix-Venture Group von vier Geschäftsleuten aus Birmingham, die Rover für symbolische 10 Pfund von BMW mangels anderer Interessenten übernahmen. BMW gewährte einen zinslosen langfristigen Kredit über 500 Mio. Pfund. Allerdings musste MG Rover noch die eigene Motorensparte Powertrain von BMW abkaufen. In der Hoffnung, mit der "sportlichen" Marke MG auf größeres Interesse zu stoßen, nannte sich die Firma in MG Rover Group um.
"


 
Login
Benutzername

Passwort

Noch keinen Account ? Jetzt kostenlos registrieren!

Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema R 75 News und Presse
· Nachrichten von gert


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema R 75 News und Presse:
Jaguar und Land Rover an Tata verkauft!


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden



Re: Little Rover Story (Punkte: 1)
von Rove2 auf Tuesday, 20.March. @ 19:48:31 UTC
(Userinfo | Artikel schicken)
ein wirklich sehr schöner
genauer, interessanter kompakter
und lehrreicher Artikel.
Hochachtung !!!


 


Re: Little Rover Story (Punkte: 1)
von silent-green auf Thursday, 31.January. @ 23:39:06 UTC
(Userinfo | Artikel schicken)
Herzlichen Dank für die Info. War für mich als 'New-Roveraner' sehr interessant.


 


Copyright © 2002 - 2022 Club SeventyFive a.s.b.l., Luxembourg
The Ultimate Rover 75 Website
Eine nicht kommerzielle Webseite rund um eines der schönsten gegenwärtigen Automobile.
NukeScripts(tm) Resecured PHP-Nuke 7.6.
Erstellung der Seite: 0.03 Sekunden